Ihre Fragen - unsere Antworten

Direkt aus erster Hand - in unseren Fragen und Antworten finden Sie schnell passende Lösungen und Hilfestellungen zu den wichtigsten Fragen rund ums Banking, TAN-Verfahren, sicheres Online-Shopping mit der Kreditkarte oder dem Bezahlverfahren Paydirekt.

Online-Banking

Wie erhalte ich einen Online-Banking Zugang?

Sie können über unsere Serviceaufträge auf der Website einen Antrag zur Freischaltung für das Online-Banking stellen. Danach erhalten Sie Ihre Zugangsdaten (VR-NetKey und PIN) und können sich nach erfolgreicher Erstanmeldung auf unserer Internetseite einloggen oder die VR-BankingApp nutzen. 

Was ist ein VR-NetKey und Alias?

Der VR-NetKey ist eine Nummer, die als Zugangsnummer zum Online-Banking dient. Jeder Kunde erhält seinen eigenen VR-NetKey. Der Alias ist ein Benutzername, den Sie selbst im Online-Banking unter "Service" auswählen können. Sie können sich beim Login für das Online-Banking zwischen dem VR-Netkey oder dem Alias entscheiden.

Wie kann ich meinen VR-NetKey entsperren?

Wenn Sie Ihre PIN drei mal falsch eingegeben haben, wird Ihr Zugang aus Sicherheitsgründen gesperrt. Falls Sie die richtige PIN noch wissen, können Sie diese zum Entsperren des Zugangs benutzen.

  1. Loggen Sie sich dafür ganz normal im Online-Banking ein.
  2. Bestätigen Sie Ihre PIN mit einer TAN.

Wichtig: Nach neun Fehlversuchen wird Ihnen automatisch eine neue PIN per Post zugesendet.

Ich habe einen Betrugsverdacht. Wie kann ich meinen Online-Banking Zugang selber sperren?

Wenn Sie Ihren Zugang aus Sicherheitsgründen selber sperren möchten, haben Sie vier Möglichkeiten:

  1. Ändern Sie unter "Service" den Reiter "PIN-ändern". Dadurch wird Ihre alte PIN ungültig.
  2. Wählen Sie im Online-Banking unter dem Reiter "Service" den Punkt "Online-Zugang sperren".
  3. Sie geben drei mal Ihre PIN falsch ein.
  4. Wählen Sie die allgemeine Sperr-Notrufnummer: +49 116 116  
Wie kann ich meine Online-Banking PIN ändern?

Sie können Ihre PIN selbst ändern. Klicken Sie dazu im Online Banking unter dem Reiter "Service" auf "PIN ändern" und bestätigen Sie die Änderung mit einer TAN.

Was bedeutet "Anmeldedaten sind ungültig" ?

,Dieser Fehler kann mehrere Ursachen haben:

  • Überprüfen Sie, ob der eingegebene Alias, VR-NetKey sowie die PIN richtig sind.
  • Da es viele Volksbanken und Raiffeisenbanken gibt, kann es sein, dass Sie auf der Seite einer anderen Bank sind. Überprüfen Sie daher bitte, ob Sie auf der Seite der Märkischen Bank eG sind.
  • Die Freischaltung seitens der Bank erfolgte aufgrund fehlender Unterlagen noch nicht.
Welchen Betrag kann ich online maximal überweisen?

Sie sehen Ihren persönlichen aktuell online verfügbaren Betrag oberhalb der Überweisungsmaske im Online-Banking.

Wieso ist mein Limit nicht ausreichend?

Eine Transaktion kann aus mehreren Gründen verhindert werden:

  • Ihr tägliches Überweisungslimit für Online-Transaktionen ist ausgeschöpft.
  • Die Deckung Ihres Kontos ist nicht ausreichend.
Kann ich das Konto anderer Personen (z.B Kinder oder Ehepartner) anzeigen lassen?

Ja. Kontaktieren Sie hierzu Ihren Berater, da wir eine separate Vereinbarung benötigen.

Kann ich eine Lastschrift online zurückgeben?

Im Online-Banking können Sie innerhalb der Rückgabefristen unter dem Reiter "Zahlungsaufträge" auf "Lastschriftrückgabe" Lastschriften zurückgeben. Wählen Sie die betreffende Lastschrift aus und klicken Sie auf "zurückgeben" und bestätigen Sie den Vorgang mit einer TAN.

Kann ich die Umsatzanzeige als Datei exportieren?

Ja, sobald Sie im Online-Banking in Ihrer Umsatzanzeige sind, erscheint am rechten oberen Rand (über "Aktuelle Informationen") das Icon "CSV". Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten mit diesem Download den gesicherten Bereich unseres Online-Bankings verlassen.

Wie kann ich meine Überweisungsvorlage ändern?

In der Übersicht der Überweisungsvorlagen können Sie diese ändern. Klicken Sie dazu im Online-Banking im Reiter "Zahlungsaufträge" auf "Überweisungsvorlagen" oder auf den unten stehenden Link.

Welche Servicefunktion der R+V Versicherung stehen mir zur Verfügung?

Im Online-Banking im Bereich Finanzstatus stehen Ihnen nachfolgende Servicefunktionen der R+V Versicherung zur Verfügung:

  • Dokumentenabschrift anfordern
  • Finanzamtsbescheinigung anfordern
  • Haftungserklärung anfordern
  • Schaden-Service-Card/Schadenvisitenkarte anfordern
  • Versicherungsbedingungen anfordern
  • Adressänderung
  • Elektronische Versicherungsbescheinigung anfordern
  • Zahlweise ändern
  • Ihre Versicherungsbedingungen

Online-Postfach

Wie erhalte ich den elektronischen Kontoauszug?

Für die Umstellung auf den elektronischen Kontoauszug kontaktieren Sie bitte Ihre/ n Berater/in

Wie oft erhalte ich den elektronischen Kontoauszug?

Der elektronische Kontoauszug für Ihr Girokonto wird zum Monatsende erstellt und Ihnen in Ihrem "Postfach" im Online-Banking zugestellt.

Sollte ich den elektronischen Kontoauszug abspeichern?

Wir empfehlen Ihnen, Ihren elektronischen Kontoauszug auf Ihrem lokalen Rechner abzuspeichern und zu archivieren. Das im elektronischen Postfach enthaltene Archiv ersetzt nicht Ihre lokale Archivierung auf einem Speichermedium.

Erhalte ich weiterhin meine Kontoauszüge in Papierform?

Nein, der elektronische Kontoauszug ersetzt nach erfolgreicher Umstellung den bisherigen Kontoauszug in Papierform.

Wie lange kann ich die Dokumente in meinem elektronischen Postfach abrufen?

Neu eingestellte Dokumente in Ihrem elektronischen Postfach werden für 10 Jahre zum Abruf bereitgehalten. Das Löschdatum ist in jeder Nachricht ersichtlich ("Aufbewahrung bis …"). Wir empfehlen Ihnen, alle elektronischen Dokumente lokal auf Ihrem Computer oder einem externen Speichermedium zu archivieren.

Kann ich die elektronischen Kontoauszüge auch mit einer Online-Banking Software abrufen?

Viele Kunden nutzen zur Abwicklung ihrer Finanzgeschäfte im Internet entsprechende Softwareprodukte. Generell ist der Abruf Ihres elektronischen Kontoauszugs über eine solche Finanzsoftware möglich, sofern Ihre Software dies unterstützt. Die Einstellungen zum Abruf der Kontoauszüge sind softwarespezifisch. Entsprechende Informationen, ob die Software den Abruf der Dokumente unterstützt und welche Einstellungen vorzunehmen sind, erhalten Sie im Handbuch Ihrer Software oder beim Programmhersteller.

Wer kann die Nutzung des elektronischen Postfachs vereinbaren?

Die Nutzung des elektronischen Postfachs und die damit verbundene Zustellung der digitalen Kontoauszüge kann nur vom Kontoinhaber, Kontomitinhaber oder dem gesetzlichen Vertreter (für sein minderjähriges Kind) beauftragt werden.

Kann der elektronische Kontoauszug auch zur Vorlage beim Finanzamt benutzt werden?

Kunden, die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, sollten sich bei einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe informieren, was im Fall des Bezugs von elektronischen Dokumenten (z. B. Kontoauszügen) zur Erfüllung dieser Pflichten zu beachten ist.

Für welche Kontoart steht mir der elektronische Kontoauszug zur Verfügung?

Nach Ihrer Vereinbarung zur Nutzung des elektronischen Postfachs erhalten Sie die digitalen Auszüge automatisch für alle Kontokorrent-, Spar-, Termingeld- und Darlehenskonten in Ihrem elektronischen Posteingang. Auf Wunsch finden Sie dort auch Ihre Kreditkartenabrechnungen oder elektronischen Wertpapiermitteilungen.

Kostet der elektronische Kontoauszug etwas?

Nein, sowohl die Umstellung auf den elektronischen Kontoauszug als auch die Bereitstellung Ihrer Kontoauszüge in Ihrem elektronischen Posteingang sind für Sie kostenfrei.

VR-BankingApp

Wo kann ich die VR-BankingApp downloaden?

Die VR-BankingApp ist sowohl für Android als auch für iOS Smartphones im jeweiligen Appstore verfügbar.

Wie melde ich mich in der VR-BankingApp an?

Sie melden sich mit Ihrem Anmeldekennwort, mit dem Fingerprint-Login oder Face-ID in der VR-BankingApp an. Dies ist jedoch abhängig von Ihrer technischen Hardwareausstattung. VR-NetKey, VR-Kennung oder Alias und PIN sind zum Start der App nicht mehr notwendig. Falls Sie bisher noch kein Anmeldekennwort vergeben haben, werden Sie mit der neuen Version der VR-BankingApp auf den Anmeldekennwort-Modus umgestellt. Zunächst zeigt ein Hinweis in der neuen Version der VR-BankingApp an, dass das Anmeldekennwort eingeführt wird. Bitte vergeben Sie anschließend Ihr Anmeldekennwort. Abschließend geben Sie bitte Ihre Online-Banking-Zugangsdaten ein und bestätigen die Kontoverbindung mittels Eingabe der PIN.

Woher weiß ich, ob mein Konto HBCI-fähig ist?

Falls Sie sich nicht mit Ihrem Konto anmelden können, fragen Sie bitte bei Ihrer Bank nach, ob diese HBCI unterstützt. Um die App nutzen zu können, benötigen Sie ein Konto, das HBCI-fähig ist. Dann können Sie beispielsweise Kontosalden abrufen oder Transaktionen durchführen.

Welche Berechtigungen benötigt die VR-BankingApp für eine reibungslose Nutzung?

Standort
Die Banking-App VR-BankingApp beinhaltet einen Geldautomaten- und Filialfinder. Um hiermit schnell einen Geldautomaten bzw. eine Filiale in Ihrer direkten Nähe zu finden, wird der aktuelle Standort des Gerätes verwendet.

Fotos / Medien / Dateien

Bei Nutzung des VR-ProfiBrokers in der App werden ggf. Inhalte in PDF-Form auf dem Speicher Ihres mobilen Gerätes abgelegt.

Kamera / Mikrofon
Die Berechtigung "Bilder und Videos aufnehmen" wird für die Funktion "Einlesen von QR-Codes" benötigt. Hierbei wird mithilfe der Smartphone- oder Tablet-Kamera ein zweidimensionaler Code abgescannt, mithilfe dessen eine vorausgefüllte Überweisungsmaske bereitgestellt werden kann.

Sonstige
Für das Abrufen der Kontoinformationen und -umsätze wird der Zugriff auf Netzwerkverbindungen benötigt.

Mithilfe der Smartphone-Vibration kann Ihnen ein physisches Feedback beispielsweise bei der Erkennung eines QR-Codes geliefert werden.

Da die Banking-App VR-BankingApp im Geldautomatenfinder Google Maps zur Kartendarstellung einbindet, werden die Google-Servicekonfigurationen ausgelesen. Diese werden zur Nutzung aller Google-In-App-Angebote benötigt.

Was bedeutet "Multibankfähigkeit" in der VR-BankingApp?

Dank aktueller Zugriffsstandards können Sie Kontostände bei den meisten Banken in einer App abrufen. Auch Überweisungen von allen Konten sind möglich. Um jedoch spezielle Funktionen wie den VR-ProfiBroker nutzen zu können, müssen Sie als Erstes Ihr Konto bei der  Märkischen Bank eG einbinden.

Warum kann ich die MobileTAN (SMS-TAN) nicht mit der VR-BankingApp nutzen?

Zu Ihrer Sicherheit ist dies technisch ausgeschlossen und in unseren Geschäftsbedingungen auch untersagt. Alternativ und wesentlich bequemer sind das VR-SecureGo-Verfahren oder Sm@rt-TAN photo-Verfahren.

Welche Funktionen bietet mir das Postfach in der VR-BankingApp?

Das Postfach bietet Ihnen die Funktionen eines klassischen E-Mail-Zugangs, wie Nachrichten schreiben, empfangen oder speichern. So können Sie sicher sein, dass ausschließlich Ihre Märkische Bank eG sowie Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mit Ihnen kommunizieren. Zudem ist das Postfach der sichere Eingangskanal für die Zustellung von Dokumenten wie zum Beispiel Konto- oder Depotauszüge. Diese können Sie als gelesen markieren. Weitere Wertpapierdokumente wie beispielsweise Quellensteuerbelege oder Jahres-/Depotauszüge werden Ihnen ebenso im Postfach bereitgestellt.

Wie kann ich die VR-SecureGo als bevorzugtes TAN-Verfahren in der VR-BankingApp einrichten?

Wenn Sie bereits das TAN-Verfahren VR-SecureGo freigeschaltet haben, können Sie dieses in der App unter "Einstellungen" -> "Märkische Bank eG"  -> TAN-Verfahren als bevorzugtes Verfahren auswählen.

Was sind TAN-lose Kleinstbetragzahlungen?

Sie können maximal fünf Zahlungen bis 30 Euro und bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro per Überweisung oder über die Funktion "Kwitt" ohne Eingabe einer TAN durchführen.

Ein Beispiel: Sie erfassen vier Zahlungen nacheinander mit jeweils 30 Euro. Die vierte Zahlung überschreitet dann den Maximalwert von 100 Euro. Die Eingabe einer TAN wird gefordert.

Zusatzfunktionen VR-BankingApp

Wie kann ich mich für die Funktion "Kwitt" registrieren?

Öffnen bzw. installieren Sie dazu die VR-BankingApp und öffnen Sie die Funktion "Kwitt". Nach einem Klick auf "Registrieren" befolgen Sie einfach die Anweisungen.

Wie lange dauert es, bis das Geld beim Empfänger ist?

Wenn das Empfängerkonto bei der Märkischen Bank eG geführt wird, erhält der Begünstigte das Geld sofort. Falls das Empfängerkonto bei einer anderen Volksbank Raiffeisenbank oder Sparkasse geführt wird, dauert es genauso lange wie bei einer Online-Überweisung.

Kann ich eine Geldanforderung ablehnen, wenn ich die erhalte?

Ja, Sie können eine Anforderung auch ablehnen. Der Anfordernde erhält in diesem Fall eine entsprechende Nachricht. Eine Anforderung läuft nach 21 Tagen ab. So lange haben Sie Zeit für die Antwort.

Kann ich "Kwitt" parallel in der VR-BankingApp und in der SparkassenApp nutzen?

Sie können die Funktion nicht mit der gleichen Mobilfunknummer in beiden Apps parallel nutzen. Sollten Sie schon in beiden Apps registriert sein, so wurde das ältere Benutzerkonto bereits deaktiviert. Sie können diesen Vorgang beispielsweise in der VR-BankingApp jederzeit wieder rückgängig machen.

Was passiert, wenn ich einen Kontakt bei Kwitt blockiere?

Wenn Sie einen Kontakt blockieren, kann dieser Ihnen über "Kwitt" keine Anforderungen mehr schicken oder Geld senden. In Ihrer Kontaktliste in der Funktion "Kwitt" wird der blockierte Kontakt auch nicht mehr angezeigt. Sie können die Blockierung jederzeit wieder aufheben.

Was bedeutet die Funktion "Unbekannte blockieren"?

In den Einstellungen der VR-BankingApp ist festgelegt, dass Sie die Funktion "Kwitt" nur mit Kontakten aus Ihrem Adressbuch nutzen können. Wenn Sie die Funktion auch mit Kontakten nutzen möchten, die sich für "Kwitt" registriert haben und nicht in Ihrem Adressbuch gespeichert sind, können Sie das in den Einstellungen der VR-BankingApp unter "Unbekannte blockieren" ändern.

Was muss ich tun, wenn ich ein neues Smartphone habe?

Wenn Sie ein Backup Ihres alten Smartphone erstellt haben, dann übertragen Sie bitte die Daten auf Ihr neues Gerät. Anschließend rufen Sie die Funktion "Kwitt" in der VR-BankingApp auf. Auf der Startmaske wählen Sie bitte "Freischalten" aus. Mit Eingabe einer TAN bzw. einem Verifikations-Code (Versand per SMS) schließen Sie die App-Freischaltung nach Neuinstallation oder Gerätewechsel ab.

Was muss ich tun, wenn ich eine neue Mobilfunknummer habe?

Bitte ändern Sie in der VR-BankingApp in den Einstellungen der Funktion "Kwitt" Ihre Mobilfunknummer. Nach Eingabe der Mobilfunknummer erhalten Sie einen Code per SMS. Geben Sie diesen in der VR-BankingApp ein. Die bisherige Historie Ihrer Daten bleibt erhalten.

Wie kann ich mein Konto in "Kwitt" ändern?

Bitte wählen Sie in der VR-BankingApp in den Einstellungen der Funktion "Kwitt" "Konto ändern" aus.

Handelt es sich um eine Lastschrift, wenn ich bei einem Kontakt anfordere?

Nein, wenn Sie Geld anfordern "überweist" Ihnen der Kontakt das Geld.

Wie werden Kwitt-Zahlungen in den Umsätzen ausgewiesen?

Bei diesen Überweisungen stehen die Namen des Zahlenden und des Zahlungsempfängers sowie das Datum und die Uhrzeit der Zahlung im Verwendungszweck.

Was sind TA-Lose Zahlungen über Kwitt?

Sie können maximal fünf Zahlungen bis 30 Euro und bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro über die Funktion "Kwitt" ohne Eingabe einer TAN durchführen. Ein Beispiel: Sie erfassen vier Zahlungen nacheinander mit jeweils 30 Euro. Die vierte Zahlung überschreitet dann den Maximalwert von 100 Euro. Die Eingabe einer TAN wird gefordert.

Gibt es einen Höchstbetrag für Zahlungen über Kwitt?

Generell stellt Ihr täglicher Online-Verfügungsrahmen den Betrag dar, den Sie maximal über Kwitt (mit TAN) versenden können.

Sie können maximal fünf Zahlungen bis 30 Euro und bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro über die Funktion "Kwitt" ohne Eingabe einer TAN durchführen. Ein Beispiel: Sie erfassen vier Zahlungen nacheinander mit jeweils 30 Euro. Die vierte Zahlung überschreitet dann den Maximalwert von 100 Euro. Folglich wird die Eingabe einer TAN gefordert.

Die Durchführung einer Zahlung mit TAN setzt die Zähler wieder zurück.

Scan2Bank

Wie erkennt Scan2Bank die Rechnungsdaten?

Mittels einer sogenannten OCR-Technik (d. h. Texterkennung). Der Auslesevorgang erfolgt geschützt.

Welche Formate werden von Scan2Bank unterstützt?

Standardabrechnungen im A4-Format und maschinell vorausgefüllte Überweisungsträger werden unterstützt.

Was muss ich beim Fotografieren beachten?
  • Rechnungsdokument auf einem dunklen Untergrund platzieren
  • für ausreichend Belichtung sorgen
  • Kamera möglichst waagerecht halten
  • Rechnung bzw. maschinellen Überweisungsträger vollständig in den Rahmen einfassen
  • Kamera ruhig halten, das Foto wird dann bei optimaler Position automatisch ausgelöst
Werden die abfotografierten Rechnungen gespeichert?

Die Rechnungsdaten werden nach dem Auslesen gelöscht. Die fotografierte Rechnung wird nicht gespeichert.

Benachrichtigungsfunktion

Welche Voraussetzung müssen für die Kreditkartenbenachrichtigung gegeben sein?
  • Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem mit einer gültigen Mobilrufnummer, über die Sie Benachrichtigungen per SMS empfangen können bzw. ein Smartphone mit Android oder iOS-Betriebssystem, mit dem eine Internetverbindung möglich ist (WLAN oder mobile Datenverbindung)
  • Zugang zum Online-Banking und eine Kreditkarte der DZ BANK (von Ihrer Märkischen Bank eG ausgegeben).
Welche Bankverbindung unterstützt die Benachrichtigungsfunktion?

Sie können sich Girokonten der Volksbanken Raiffeisenbanken, der PSD Banken und der BBBank eG in der VR-BankingApp anzeigen lassen. Kreditkartenbenachrichtigungen werden jedoch nur bei Kreditkarten der DZ BANK AG unterstützt. Ob Sie im Besitz einer Kreditkarte der DZ BANK AG sind, erkennen Sie am Hinweis "Diese Karte ist Eigentum der DZ BANK" auf der Rückseite Ihrer Karte.

Entstehen Kosten für die Benachrichtigungsfunktion?

Bei Benachrichtigungen per SMS können Kosten entstehen. Diese werden Ihnen bei der Aktivierung der "Benachrichtigungsfunktion per SMS" angezeigt. Bei "Benachrichtigungen per Push-Mitteilung" können Gebühren beim Netzbetreiber anfallen, wenn Sie die VR-BankingApp über ein mobiles Datennetz nutzen.

Wie kann ich die Funktion freischalten?

In den Einstellungen der VR-BankingApp bestimmen Sie die Kreditkartenkonten unter "Karte wählen" und die Betragshöhe, für die Sie benachrichtigt werden möchten. Wenn Sie nur eine Kreditkarte besitzen, ist diese bereits voreingestellt. Die Anwendung zeigt an, ob Sie alle Kreditkarten oder nur einzelne gewählt haben. Mit dem Button "Änderungen bestätigen" speichern Sie Ihre Einstellungen. Im Anschluss erhalten Sie das Dokument "Vereinbarung zum Benachrichtigungsservice" in Ihr Postfach im Online-Banking. Zusätzlich können Sie den SMS-Benachrichtigungsservice für Auslandstransaktionen aktivieren. Dazu geben Sie Ihre Mobilfunknummer und ein Abrechnungskonto an. Sie erhalten anschließend einen Hinweistext und Informationen zu anfallenden Entgelten. Sie erhalten zudem die Vereinbarungen zum Benachrichtigungsservice über einen PDF-Link angezeigt. Nach Aktivierung werden Ihnen diese zusätzlich ins Postfach zugestellt.

TAN-Verfahren

Sm@rt-TAN plus

Kann der TAN-Generator von mehreren Personen genutzt werden?

Ja, der TAN-Generator ist nicht personalisiert und kann daher von mehreren Personen genutzt werden. Die benutzerabhängigen Daten stehen auf der girocard (Debitkarte).

Mein Sm@rt-TAN plus ist gesperrt. Wie kann ich es entsperren?

Melden Sie sich im Online-Banking an. Danach klicken Sie bitte auf "Service" und anschließend auf "TAN-Verwaltung". Jetzt klicken Sie bitte unter TAN-Service auf "synchronisieren". Den dann gefragten ATC-Zähler ermitteln Sie folgt:

  • 1. Stecken Sie Ihre Chipkarte in den TAN-Generator und drücken "TAN".
  • 2. Geben Sie den Start-Code "08" ein und drücken "OK".
  • 3. Im Display wird Ihnen neben der TAN auch der Wert des ATC-Zählers angezeigt.
Mein Sm@rt-TAN Leser meldet "Suche Anfang" oder "Übertragung abgebrochen"

Hier die häufigsten Ursachen:

  • Die Umgebungshelligkeit ist zu hoch (ggf. Schreibtischlampe etc. ausschalten). Es sollte keine Lampe direkt auf den Monitor gerichtet sein bzw. die Sonneneinstrahlung minimiert werden.
  • Die Breite des Flickercodes ist falsch eingestellt. Die Pfeile über dem Display Ihres Kartenlesers und der Grafik auf dem Bildschirm müssen übereinstimmen.
  • Der Leser wird falsch positioniert. Der Leser soll geneigt gehalten werden: D. h. die Gummilippe auf der Rückseite des Lesegerätes parallel zur Monitoroberfläche. Manchmal ist direkter Kontakt mit dem Monitor gut - manchmal ein Abstand von wenigen Millimetern besser (dies hängt von der Monitoroberflächenbeschaffenheit und -temperatur ab).
  • Die "Flickergrafik" ist schwarz bzw. die weißen Balken sind statisch: Hier hilft eventuell, das Fenster auf Vollbild zu vergrößern.
  • Statt der Flickergrafik wird ein Kästchen mit einem roten "X" angezeigt. Ein installiertes Zusatzprogramm (z. B. ein Ad-Blocker), das sonst unerwünschte Werbeinhalte aus Internetseiten filtert, verhindert die Anzeige des "animated gif" bzw. der Flickergrafik. Konfigurieren Sie diese Software so, dass der Flickercode angezeigt wird.
  • Die Übertragung funktioniert plötzlich nicht mehr. Sie haben bereits einige Überweisungen mit SmartTAN-plus ausgeführt; Jetzt wird die Übertragung ständig abgebrochen. In diesem Fall kann die Veränderung der Geschwindigkeit wieder die gewohnte Stabilität bringen. In den meisten Fällen hilft es, die Anzeige des Flickercodes zu verlangsamen. Ideal ist eine Geschwindigkeit von 75%. Als Alternativlösung ist immer die manuelle SmartTAN-Generierung durch Eingabe der Transaktionsdaten in den Leser möglich ("manuelle Eingabe").
  • Möglicherweise liegt es an der Browsereinstellung - wechseln Sie daher ggf. den Browser.
  • Probleme bei der "TAN-Eingabe durch manuelle Erfassung": hierbei müssen Sie die mit `X` markierten Stellen der Empfänger-IBAN in das Lesegerät eintippen. Bitte achten Sie darauf alle 6-Ziffern (!) einzutippen.
Warum erhalte ich den Hinweis "TAN-falsch"?

Der Hinweis "TAN falsch" kann bei Nutzung der Sm@rt-TAN-Verfahren verschiedene Gründe haben. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass Sie sich bei der Eingabe der TAN vertippt haben. Es kann aber auch sein, dass der sogenannte Transaktionszähler auf Ihrer verwendeten Bankkarte zu stark von dem Transaktionszähler im Banksystem abweicht. In diesem Fall werden Sie zur Synchronisation der Bankkarte aufgefordert. Eine weitere Fehlerursache könnte sein, dass Sie die falsche Bankkarte in den TAN-Generator gesteckt haben. D. h. Sie haben entweder die Bankkarte einer fremden Bank oder die nicht dem jeweiligen Sm@rt-TAN-Verfahren zugeordnete Bankkarte in den TAN-Generator gesteckt.

Was ist der ATC-Zähler?

"ATC" bedeutet Application Transaction Counter - dieser dient bei der Berechnung der TAN als Sicherheitsmerkmal. Er zeigt an, wie viele TANs mit der jeweiligen Girocard erzeugt wurden. Dieser Zählerstand wird auf Ihrer Bankkarte und auf unserem Bankrechner gespeichert.

Die Pfeile auf meinem Bildschirm sind zu weit auseinander bzw. zu eng beisammen. Was ist zu tun?

Mit den Buttons "-" bzw. "+" kann das sogenannte Flicker-Feld im Online-Banking oder Ihrer Zahlungsverkehr-Software auf die passende Größe gebracht werden. Diese Einstellung können Sie auch speichern.

Welche Unterschiede bestehen zwischen Sm@rt-TAN Optic und Sm@rt-TAN Photo?

Bei Sm@rt-TAN photo werden im Vergleich zu Sm@rt-TAN plus mit der optischen Methode keine blinkende Balken, sondern ein stehendes Bild (Farbmatrix-Code ähnlich eines QR-Code) zur Datenübertragung aus dem Online-Banking auf den TAN-Generator eingesetzt. Dadurch sind bei Sm@rt-TAN photo keine Größenanpassungen der Grafik oder weitere Einstellungen notwendig.

Kann ich mit meinem bestehenden Sm@rt-Tan auch den Farbcode scannen?

Um den Farbmatrix-Code bei Sm@rt-TAN photo lesen zu können, benötigen Sie einen photofähigen TAN-Generator. Herkömmliche TAN-Generatoren können den Farbmatrix-Code nicht lesen. Photofähige TAN-Generatoren können die bisherige Darstellung der blinkenden Balken nicht erkennen, eine Unterstützung der manuellen Methode ist jedoch möglich.

Sm@rt-TAN photo

Wie kann ich Sm@rt-TAN Photo als bevorzugtes TAN-Verfahren nutzen?

Sm@rt-TAN photo wird Ihnen zusätzlich optional angeboten. Im Online-Banking ist per Default Sm@rt-TAN plus bzw. Sm@rt-TAN optic mit der optischen Methode voreingestellt. Unter "Banking > Service > Online-Banking > My eBanking > Bevorzugtes TAN-Verfahren festlegen" können Sie dauerhaft das für Sie präferierte TAN-Verfahren festlegen.

Welche Unterscheide bestehen zwischen Sm@rt-TAN plus und Sm@rt-TAN photo?

Bei Sm@rt-TAN photo werden im Vergleich zu Sm@rt-TAN plus mit der optischen Methode keine blinkende Balken sondern ein stehendes Bild (Farbmatrix-Code ähnlich eines QR-Code) zur Datenübertragung aus dem Online-Banking auf den TAN-Generator eingesetzt. Dadurch sind bei Sm@rt-TAN photo keine Größenanpassungen der Grafik oder weitere Einstellungen notwendig.

VR-SecureGo

Was benötige ich um die TAN-App VR-SecureGo zu nutzen?

Sie benötigen die Zugangsdaten für unser Online-Banking, ein Smartphone mit installierter VR-SecureGo-App sowie eine Internetverbindung.

Wie beantrage ich VR-SecureGo?
  1. Installieren Sie die VR-SecureGo-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
  2. Starten Sie die App und geben Sie unsere Bankleitzahl, Ihren VR-NetKey und die PIN ein.
  3. Legen Sie nun in der VR-SecureGo-App ein neues Passwort fest und klicken auf "App registrieren".
  4. Im Anschluss an die angestoßene Registrierung senden wir Ihnen den bestellten Freischaltcode per Post zu.
  5. Erfassen Sie den Freischaltcode in der VR-SecureGo-App. Sollten Sie den Freischaltcode 3-mal falsch eingeben, wird automatisch ein neuer per Post versendet.
Ich habe mein Smartphone verloren. Wie gehe ich nun vor?

Sie können im Online-Banking eine neue Freischaltung beantragen. Sie erhalten dann eine Bestätigung und der Wechsel wird durch uns als Bank durchgeführt. Wir empfehlen generell bei einem Geräteverlust das VR-SecureGo-Verfahren im Online-Banking zu sperren.

Was ist das Anmeldekennwort?

Für die Anmeldung der VR-SecureGo-App benötigen Sie ein Anmeldekennwort. Dieses sollte einen Großbuchstaben enthalten, einen Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und 8-20 Zeichen umfassen.

Ich habe mehrere VR-NetKeys. Kann ich VR-SecureGo dennoch nutzen?

Mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Was muss ich tun, wenn ich mein Anmeldekennwort vergessen habe?

Wenn Sie Ihr Anmeldekennwort für die VR-SecureGo-App vergessen haben, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Wenn Sie das Anmeldekennwort fünfmal falsch eingeben, wird die App auf die Grundeinstellungen zurückgesetzt. Registrieren Sie sich erneut und vergeben Sie ein neues Anmeldekennwort.


Alternativ können Sie die VR-SecureGo-App auch löschen, dann neu installieren und sich erneut registrieren. Im Rahmen der Registrierung können Sie ein neues Anmeldekennwort vergeben. Nach erfolgter Registrierung wird Ihnen der Freischaltcode automatisch per Post zugeschickt. Wir empfehlen Ihnen, vor dem Start der neu installierten VR-SecureGo-App in den App-Einstellungen des Betriebssystems "Alle Daten und Cache löschen" vorzunehmen. Selbstverständlich hilft Ihnen Ihre Märkische Bank eG auch dabei.

Kann ich den Login mittels Touch ID (Fingerabdruck) aktivieren?

Ja, die Nutzung der Touch ID bzw. des Fingerabdruckes ist optional und muss von Ihnen selbst in der VR-SecureGo-App unter den Einstellungen aktiviert werden. Mit der Aktivierung des entsprechenden Schalters können Sie die VR-SecureGo-App zukünftig mit dem Fingerabdruck öffnen.

Ist eine Änderung der Erst-PIN auch über mein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp kann auch eine Erst-PIN-Änderung durchgeführt werden. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem sich die Erst-PIN ändern lässt. Mit der TAN-App VR-SecureGo ist dies jedoch nicht möglich.

Was passiert wenn ich die TAN falsche eingebe?

Wenn Sie 3-mal eine falsche TAN eingeben, werden alle TAN-Verfahren zu Ihrer eigenen Sicherheit gesperrt. Es wird automatisch eine neue Freischaltung per Post an Sie versendet.

Was passiert, wenn ich VR-SecureGo auf einem anderen Gerät über ein Backup zurücksichere?

Die TAN-App VR-SecureGo ist in diesem Fall nicht einsatzfähig. Sie muss für das andere Gerät neu registriert werden.

Was muss ich tun wenn ich mein Smartphone gewechselt habe?

Der Prozess bei einem Gerätewechsel und der für die erstmalige Installation bzw. Registrierung sind identisch.

Bitte beachten Sie, dass die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein kann. Nach Freischaltung der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät wird die App auf dem bisherigen Gerät deaktiviert.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die TAN steht nicht in der Push-Nachricht, da diese unverschlüsselt über die Server der Anbieter Apple oder Google übertragen wird. Zudem wird die Push-Nachricht je nach Einstellung Ihres Gerätes direkt in der Vorschau angezeigt. Die TAN wird aus diesen Gründen ausschließlich in der speziell gesicherten VR-SecureGo-App angezeigt. Dabei erfolgt die Übertragung der TAN verschlüsselt.

Ich habe einen Freischaltcode bestellt, diesen aber nicht erhalten.

Sobald die Freischaltcode-Bestellung angestoßen wurde, wird der Code erzeugt und in den Postversand gegeben. Auf die Postlaufzeit haben wir leider keinen Einfluss.

Sollte der Brief nicht innerhalb von 7 Werktagen angekommen sein, kontaktieren Sie uns bitte oder starten die Registrierung erneut.

Die SecureGo App zeigt mir einen Fehlercode. Was bedeutet dieser?

Mögliche Fehlercodes sind :

301 -> Es ist eine neue Registrierung von Kwitt und/oder VR-mobileCash erforderlich.In den App-Einstellungen wählen Sie hierzu den Menüpunkt "Funktionen zurücksetzen" aus. Anschließend muss Kwitt neu registriert und freigeschaltet werden.

400 -> Verbindungsfehler. Bitte stellen Sie sicher, dass immer eine gute Mobilfunkverbindung (3G/ LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt und die aktuelle Version der VR-SecureGo-App installiert ist.

401 ->Zertifikatsfehler. Bitte installieren Sie die neueste App-Version.

402 -> Ungültige Antwort vom Server. Verbindungsfehler- siehe Code 400.

404 -> Der Server kann nicht innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht werden, beispielsweise weil der Server nicht erreichbar ist oder weil es ein Problem mit der Internetverbindung gibt - siehe Code 400.

501 -> Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlossen. Bitte registrieren Sie sich erneut.

731 -> Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig. Die VR-SecureGo-App muss neu registriert werden oder das TAN-Verfahren ist gesperrt.

 

 

paydirekt

Was ist paydirekt?

paydirekt ist eine – mit dem bewährten Girokonto verknüpfte – sichere Lösung zum Bezahlen in Online-Shops ohne Zwischenschaltung eines Dritten. Seit Ende 2015 steht dieses Verfahren zur Verfügung. Ähnlich wie bei dem US-amerikanischen Unternehmen Paypal bezahlen Sie mit Ihrer E-Mail und Ihrem Passwort. Dabei gilt der deutsche Bankenstandard. Ihre Daten sind dabei so sicher wie beim normalen Online-Banking. Es erfolgt kein Verkauf Ihrer Daten an Dritte. Der Betrag wird einfach und ohne Umwege Ihrem Girokonto belastet. Sollten Sie Ihre bestellte Ware nicht erhalten, so greift der Käuferschutz und Sie erhalten Ihr Geld zurück. Auch der Händler hat die Gewissheit, dass Sie zahlungsfähig sind, andernfalls wird die Zahlung gar nicht erst ausgelöst.

Ist Paydirekt sicher?

Ja, denn hohe Sicherheit und Datenschutz – dafür steht paydirekt. Selbstverständlich wird paydirekt den geltenden deutschen Datenschutzbestimmungen und den strengen Anforderungen an Datensicherheit gerecht. paydirekt steht damit für höchste Datensicherheit made in Germany.

Wo kann ich mich für paydirekt freischalten?

Die Freischaltung für paydirekt ist mindestens genauso einfach wie der Service selbst. In Ihrem Online-Banking unter dem Reiter "Banking" finden Sie den Bereich "Service". Folgen Sie von dort der Navigation unter dem Menüpunkt "paydirekt", um Ihre persönlichen Zugangsdaten festzulegen. Bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse und schon können Sie ganz bequem online einkaufen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie unter "Einfach freischalten & nutzen".

Wie kann ich paydirekt nutzen?

Sie benötigen ein onlinefähiges Girokonto bei unserer Bank. Im Online-Banking können Sie sich dann für das paydirekt-Verfahren anmelden. Ab dann können Sie in allen Online-Shops bezahlen, die paydirekt als Bezahlverfahren anbieten.

Welche Garantien bietet mir paydirekt?

Kommt es doch einmal zu Problemen im Kaufprozess und sind die Voraussetzungen für den Käuferschutz erfüllt, erhalten Sie Ihr Geld zurück. Der Käuferschutz gilt 30 Tage ab der Kontobelastung.

Welche Voraussetzungen benötige ich für paydirekt?

Voraussetzung für die Teilnahme an paydirekt ist ein online-fähiges Girokonto. Sollten Sie Ihr Konto noch nicht für das Online-Banking freigeschaltet haben, so nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Berater auf.

Was ist paydirekt Express?

Bietet ein Händler paydirekt express an, so kann die Bezahlung mit automatischer Übergabe der Versandadresse an den Händler abgeschlossen werden. Auf diese Weise ist eine Bestellung möglich, ohne dass Sie Ihre Adresse beim Händler eingeben oder ein Käuferkonto anlegen müssen. Ihr Einkauf ist damit noch schneller erledigt. Sie müssen sich nur in Ihren paydirekt-Account einloggen.

Ich habe meine paydirekt Zugangsdaten vergessen. Wo finde ich diese?

Ihre Zugangsdaten sehen Sie im eBanking unter "Banking" im Reiter "Service" oder über den unten stehenden Link. Hier sehen Sie Ihren Benutzernamen und Sie haben die Möglichkeit, Ihr Passwort zu ändern.

Wer hat Zugriff auf meine Daten?

Ihre Warenkorbdateien werden nicht verkauft. Es werden nur solche Daten verarbeitet, die für den Bezahlvorgang und ggf. den Käuferschutz erforderlich sind oder wenn gesetzliche Bestimmungen es verlangen. Selbstverständlich verbleiben alle Ihre sensiblen Kontodaten in sicheren Infrastrukturen.

3D-Secure

Was ist verified by Visa bzw. Mastercard® Identity Check?

Diese beiden Verfahren machen das Bezahlen im Internet mit Kreditkarte noch sicherer. Nachdem Sie im Online-Shop das Bezahlen mit Kreditkarte ausgewählt haben, werden Sie automatisch auf eine spezielle Bezahlseite geführt, auf der Ihnen alle Daten der Zahlung zur Kontrolle angezeigt werden. Sofern die Daten stimmen, werden Sie aufgefordert, diese mit einer TAN (Transaktionsnummer) zu bestätigen. Diese erhalten Sie parallel per SMS auf Ihr Handy bzw. Smartphone.

Wie nutze ich verified by Visa bzw. Mastercard® Identitiy Check® ?

Sofern Sie eine Mastercard® oder Visa Card besitzen, können Sie dieses Sicherheitsverfahren einmalig aktivieren und fortan bei jedem Händler nutzen, der dieses unterstützt (achten Sie auf die eingeblendeten Logos). Sie brauchen sich dabei nicht extra freischalten zu lassen. Die Registrierung können Sie während des Bezahlvorgangs vornehmen. In der Regel funktioniert das Verfahren ohne Probleme auf allen üblichen, onlinefähigen Geräten.

Was passiert, wenn sich meine Handynummer ändert?

Wenn Sie eine neue Mobilfunknummer haben, so muss Visa Card bzw. Mastercard® diese mitgeteilt bekommen. Rufen Sie dazu bitte die spezielle Service-Hotline (Tel-Nr.: +49 721 1209 66001) an. Ihre Mobilfunknummer wird überprüft und danach geändert.

Wie lange dauert die Registrierung?

Sie können Verified by Visa bzw. Mastercard® Identity Check™ sofort für Ihren ersten Einkauf nutzen. Für weitere Einkäufe benötigen Sie einen Aktivierungscode, den Sie automatisch und schnellstmöglich per Post erhalten. Sollten Sie diesen verlegt oder verloren haben, so kontaktieren Sie uns oder direkt die Service-Hotline von Mastercard® bzw. Visa Card.

Welche Kreditkarte kann ich dafür nutzen?

Jede Mastercard® oder Visa Card kann für das Bezahlen mit Verified by Visa oder Mastercard® Identity Check™ genutzt werden. Wenn Sie mehrere besitzen, muss jede seperat aktiviert werden.

Was kostet Verified by Visa bzw Mastercard® Identity Check?

Die Registrierung ist kostenfrei. Auch die SMS, mit der Sie die TAN (Transaktionsnummer) erhalten ist kostenfrei. Ob das Empfangen einer SMS durch Ihren Mobilfunkanbieter in Rechnung gestellt wird, entnehmen Sie Ihrem Mobilfunkvertrag.

Ich habe kein Smartphone. Kann ich 3D-Secure dennoch nutzen?

Selbstverständlich können Sie neben der VR-SecureCARD-App auch eine SMS zur TAN-Zustellung auf Ihr Mobiltelefon wählen. Als zusätzliche Absicherung werden Sie bei SMS-Zustellung gebeten, eine persönliche Antwort zu einer Sicherheitsfrage zu hinterlegen.

Was ist die virtuelle Handynummer?

Bei Nutzung der VR-SecureCARD-App ist die virtuelle Handynummer Ihre persönliche Kennung – vergleichbar mit Ihrer Mobilfunknummer für die Zustellung einer SMS.

Ich habe mein Smartphone oder Tablet gewechselt. Was ist nun zu tun?

Ihre bisherige virtuelle Handynummer wechselt mit Ihnen. Installieren Sie die VR-SecureCARD-App auf Ihrem neuen Gerät, aber wählen Sie beim ersten Start "Vorhandene virtuelle Handynummer übernehmen". Erzeugen Sie nun auf Ihrem alten Gerät in der VR-SecureCARD-App einen Migrationscode unter "Einstellungen/Rufnummernmigration". Nach Eingabe des angezeigten 60 Minuten gültigen Sicherheitscodes in der VR-SecureCARD-App auf Ihrem neuen Gerät wird Ihre virtuelle Handynummer übertragen und die App auf dem alten Gerät zurückgesetzt.

Ich nutze die App und habe mein Handy verloren oder ist gestohlen worden. Wie gehe ich nun vor?

In diesem Fall ist eine vollständige neue Registrierung erforderlich. Sie starten über den Button "Registrierung/Benutzerverwaltung" und fordern nach Eingabe der Kartennummer und Bestätigung der Sonderbedingungen einen neuen Aktivierungscode an. Nach wenigen Tagen erhalten Sie diesen per Post und können je nach Wunsch erneut die Registrierung mit dem App-Verfahren oder das SMS-Verfahren wählen.

Kann ich sofort nach der Registrierung einkaufen?

Wenn Sie Ihren Aktivierungscode erhalten und damit die Registrierung abgeschlossen haben, können Sie Verified by Visa oder Mastercard® Identity-Check sofort nutzen.
Bitte berücksichtigen Sie die Postlaufzeit zwischen Anforderung und Erhalt des Aktivierungscodes. Erst dann können Sie die Registrierung abschließen. Wir empfehlen daher, Ihre Karte sofort nach Erhalt zu registrieren. Damit steht Ihrem späteren Einkauf im Internet nichts mehr im Weg.

Was ist wenn ich mehrere Kreditkarten besitze?

Sie müssen jede Karte separat anmelden. Das System ist kartenbezogen aufgebaut. Eine Betrachtungsweise auf Kundenebene ist nicht möglich.

Was bedeutet es, wenn beim Online-Shopping kein Fenster mit der Eingabeaufforderung einer TAN angezeigt wird?

Sie sollten sich vergewissern, dass

  • Ihre Karte registriert ist,
  • der Händler am Programm teilnimmt (Online-Händler beschreiben dies meist unter den akzeptierten Zahlungsarten),
  • jegliche Software deaktiviert ist, die die Anzeige von Eingabefenstern verhindert.

Wenn Sie keine Nachricht mit den Transaktionsdaten und einer TAN erhalten haben, unterstützt der Händler dieses Verfahren vermutlich nicht. In diesem Fall wird der Umsatz ohne die zusätzliche Sicherheit von Verified by Visa oder Mastercard® Identity Check™ abgewickelt.

Wie weiß ein Onlinehändler, dass die Kreditkarte über Verified by Visa oder Mastercard® Identity Check geschützt ist?

Der Online-Händler stellt eine Anfrage an den Server der Kartenorganisation und prüft, ob es sich um einen Kartennummernkreis handelt, der durch das Kreditinstitut freigeschaltet wurde. Ist dies der Fall, öffnet sich automatisch ein Fenster der kartenausgebenden Bank zur Eingabe der TAN. Nach der Eingabe erhält der Händler eine Rückmeldung über die erfolgte Prüfung und der Bezahlvorgang im Shop des Händlers wird abgeschlossen.