Wechsel im Vorstand

bei der Märkischen Bank eG

Hermann Backhaus geht im Frühjahr 2021 in den Ruhestand

Der langjährige Vorstandsvorsitzende der Märkischen Bank, Hermann Backhaus vollendet in Kürze sein 65. Lebensjahr – nach mehr als 25 Jahren im Vorstand der Bank geht er daher Ende März nächstens Jahres in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Bank hat sich bereits erfolgreich auf die Suche nach einem Nachfolger für Herrn Backhaus begeben: Am 01.12. dieses Jahres tritt Artur Merz in den Vorstand der Bank ein. Der Diplom-Kaufmann ist 54 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er war über viele Jahre Generalbevollmächtigter bei den genossenschaftlichen Verbundinstituten WL-Bank Westfälische Landschaft und DZ Hyp in Münster und dort als Bereichsleiter Finanzen und Controlling/Steuerung für weite Teile der Fachbereiche verantwortlich, für die er im Vorstand der Märkischen Bank zuständig sein wird. Zudem verfügt Herr Merz über umfangreiche Erfahrungen in Personalverantwortung und Kreditentscheidungen. Der gebürtige Kölner lebt mit seiner Familie im Münsterland, wird aber als Vorstand in das Geschäftsgebiet der Märkischen Bank ziehen.

Ab 01.04.2021 stehen Achim Hahn und Artur Merz der heimischen Volksbank vor. Herr Hahn wird als erfahrener und erfolgreicher Marktvorstand für das gesamte Kundengeschäft der Bank zuständig sein. „Aufgrund seiner Kompetenz und seiner Verdienste im Kredit-, Geldanlage- und Dienstleistungsgeschäft ist Herr Hahn auch weiterhin Garant für die Fortsetzung des nachhaltigen und kundenorientierten Wachstumskurses der Märkischen Bank in unserem regionalen Geschäftsgebiet“, erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende der Bank, Wolfgang Kirchhoff. „Herr Merz wird zuständig sein für die Vorstandsressorts, die die Marktfolge, Administration und Steuerung der Bank umfassen. Als künftiger Sprecher des Vorstandes obliegt ihm die Koordination der Gremienarbeit von Vorstand und Aufsichtsrat“, so Kirchhoff weiter.

Hermann Backhaus ist 1995, damals Leiter Vermögensmanagement, als „Eigengewächs“ der Bank in den Vorstand der damaligen Volksbank Hagen eG berufen worden. Nach dem frühen Tod von Gerhard Reibert wurde er 2007 dessen Nachfolger als Vorstandsvorsitzender der Märkischen Bank. Herr Backhaus wird bis zu seinem Ausscheiden zum 31.03.2021 Herrn Merz bei der Einarbeitung in die von ihm zu übernehmenden Ressorts unterstützen.