Technische Umstellung

Auf ein neues IT-System

Zeitweilige Einschränkungen bei der Bargeldversorgung und der Kartennutzung

Mit der technischen Umstellung auf ein neues Bank-IT-System vom 22. März - 24. März 2019 erhalten wir die Sicherheit und den Komfort unseres Bankings. Die technische Umstellung dient im Wesentlichen dazu, Prozesse auch für die Zukunft abzusichern, zu vereinfachen und an zukünftige Gegebenheiten anzupassen.

Gut, wenn unsere Kunden davon so gut wie gar nichts merken.

Allerdings kommt es in der Umstellungsphase zu zeitweiligen Einschränkungen bei der Bargeldversorgung und der Kartennutzung!

Aufgrund der technischen Umstellung schließen die Filialen und KompetenzCenter im gesamten Geschäftsgebiet am Freitag, den 22. März, bereits um 12:00 Uhr. Von da an steht die Selbstbedienungstechnik für die Bargeldversorgung, den Kontoauszugsdruck und den Zahlungsverkehr aller Voraussicht nach bis Montag, den 25. März 2019, nicht zur Verfügung.

Bei Bezahlvorgängen in Geschäften, Restaurants etc. kann es mit der girocard (ec-Karte) zu Problemen kommen.

Ebenfalls stehen in diesem Zeitraum die Online-funktionalitäten (Online-Banking, Brokerage, App-Nutzung und Zahlungsverkehrsprogramme) nicht zur Verfügung.

Von den Einschränkungen sind rund 70.000 Privat-, Gewerbe- und Firmenkunden betroffen.

Diese Einschränkungen gelten allerdings nicht nur uns, auch die genossenschaftlichen Nachbarbanken „Mendener Bank eG“ und die „Volksbank Hohenlimburg eG“ werden an dem genannten Wochenende ihr IT-System umstellen. 

„Wir gehen diesen Weg aus strategischen Gründen. Die bundesweite Vereinheitlichung der IT-Systeme, die aufgrund der Fusion unserer genossenschaftlichen Rechenzentren Fiducia und GAD erforderlich geworden ist, dient langfristig zur Leistungsverbesserung und bietet Antworten auf die Veränderungen des Kundenverhaltens“, so Hermann Backhaus, Vorstandsvorsitzender unseres Hauses.   

„Mehr als 200 Volksbanken haben die IT-Umstellung - ohne größere Probleme - bereits hinter sich gebracht.“, erklärt Backhaus weiter.

Seit einigen Monaten bereiten wir uns intensiv auf die Umstellung vor: Die Mitarbeiter sind umfassend geschult worden und das Rechenzentrum stellt uns am Umstellungswochenende Spezialisten zur Seite.  

Unsere Kunden werden auf vielfältigem Wege (Plakate, Hinweise auf den Displays der Automaten etc.) über die Einschränkungen und die Neuerungen z.B. beim Online-Banking, im Postkorb und beim SMS-Infodienst informiert.

Ab Montag, den 25. März 2019, ab 08:30 Uhr, sollen die Selbstbedienungstechnik und die Online-Funktionalitäten wieder, wie gewohnt, zur Verfügung stehen.

Für unsere Kunden haben wir folgende Tipps:

„Wir empfehlen unseren Kunden, sich rechtzeitig vor dem 22. März 2019 mit Bargeld zu versorgen.“ so Markus Flüs, Projektleiter der IT-Systemumstellung.

Kunden, die über eine Kreditkarte verfügen, können diese wie gewohnt auch in der Um-stellungsphase nutzen.

Weitere Informationen zur Umstellung des IT-Systems gibt es zudem unter www.maerkische-bank.de/technische-umstellung