500,00 € Zuwendung für Kitzretter e.V.

Märkische Bank unterstützt den neuen Verein aus Hagen

ein Bericht von Susanne Olthoff

Am Donnerstag - den 10. Juni 2021 um 03:55 Uhr - macht sich Susanne Olthoff (Abteilung Vorstandstab/Referat für Öffentlichkeitsarbeit) noch etwas müde auf den Weg nach Hagen-Hückinghausen. Sie ist schon ganz aufgeregt, denn sie erwartet ein ganz besonderes Ereignis. Sie darf bei einer Kitzretter-Aktion helfen. Einen Tag vorher hatte Susanne Olthoff einen Anruf von Guido Kettling erhalten, dass sie dabei sein könnte.

„Ich fuhr durch eine Gegend, wo ich vorher noch nie war. Als mich dann noch mein Navi aufforderte, zu wenden, dachte ich nur: ‚Super, und jetzt?‘ Zum Glück hatte ich die Handynummer von Guido Kettling. Ein paar Sekunden später stand ich an den Wiesen, die, bevor Bauer Felix Funke mähen konnte, mit einer Drohne – ausgestattet mit Wärmebildkamera – abgeflogen wird.“ Mit dabei waren noch Nadine Gansterer (Lebensgefährtin von Felix Funke) und Marike Funke (Schwester von Felix Funke) und Tatze (Hund von Guido Kettling).

Dann ging es auch schon los!

Guido Kettling ließ die Drohne steigen. Und dann …. Da ist ein Kitz! Mit Marike Funke läuft Susanne Olthoff - ausgestattet mit einer Kiste - durch das hohe Gras. Gut versteckt liegt da das Kitz. „Dieser Moment ist etwas ganz Besonderes“, so Susanne Olthoff. „Man denkt nur daran, dieses Tier zu retten. Alles andere ist in dem Moment nicht wichtig!“ Die Kitze sind natürlich sehr schreckhaft und ängstlich. Und es kommt leider vor, dass die Kitze das Weite suchen. Aber wenn dann ein Kitz in der Kiste sicher verstaut ist, ist man glücklich.

Der Verein Kitzretter e.V. wurde in diesem Jahr gegründet. Mit Wärmebilddrohnen ist die Kitzrettung effektiver und sicherer zu gestalten. Die Kosten sind allerdings enorm. Gerne hat die Märkische Bank den Verein deshalb mit einer Zuwendung aus den Reinerträgen des Gewinnsparens in Höhe von 500,00 € unterstützt.