Märkische Bank im Raiffeisenjahr glänzend aufgestellt

Geändertes Kundenverhalten führt zu evolutionärer Weiterentwicklung des Bankwesens

Die Märkische Bank ist mit dem Geschäftsjahr 2017 überaus zufrieden: Der Bankenmarkt ist zwar nach wie vor durch zunehmende Regulatorik und intensiven Preiswettbewerb im Niedrigzinsumfeld geprägt - dennoch konnte die regionale Volksbank ihre starke Marktposition unter Beweis stellen und ein sehr zufriedenstellendes Geschäftsergebnis erzielen.

Wachstumsmotor Kreditgeschäft
Treibende Kraft war erneut das Kreditgeschäft in der heimischen Region: mit einem Neugeschäftsvolumen von 175 Mio. € hat die Märkische Bank auch in 2017 einen wichtigen Beitrag zur Kreditversorgung der heimischen Wirtschaft und zur Verwirklichung von privaten Finanzierungswünschen geleistet. Denn die dynamische Entwicklung vollzog sich sowohl im Geschäft mit gewerblichen Kunden als auch bei den privaten Baufinanzierungen. Unter Berücksichtigung der Tilgungen konnte die Volksbank ein bilanzielles Kreditwachstum von gut 4 % erzielen, dies entspricht einer Steigerung von mehr als 30 Mio. € auf 880 Mio. €. Hinzu kommt ein Volumen von rd. 36 Mio. € an Konsumentenkrediten, die an den Partner der genossenschaftlichen Finanzgruppe easyCredit vermittelt wurden. Bereits seit Jahren gehört die Märkische Bank bundesweit zu den Top 10 unter den Anbietern des genossenschaftlichen Konsumentenkreditgeschäftes.

Hier geht es weiter (vollständige Pressemitteilung als pdf-Datei).