Herausragendes Wachstum bei der Märkischen Bank

Genossenschaftsbank steigert ihre Bilanzsumme um 9 %

Die Märkische Bank ist mit dem Geschäftsjahr 2018 sehr zufrieden. Obschon der Bankenmarkt unverändert durch die intensive Regulatorik und die anhaltende Niedrigzinssituation belastet ist, konnte die regionale Volksbank mit ihrem tragfähigen Geschäftsmodell ihre starke Marktposition ausbauen und ein gutes Geschäftsergebnis erzielen. Dabei haben sowohl das Kundenkreditgeschäft als auch das Einlagengeschäft zum deutlichen Geschäftswachstum beigetragen.

220 Mio. € neue Kredite

Die Märkische Bank erzielte ein gesteigertes Neugeschäftsvolumen von 220 Mio. € im Kundenkreditgeschäft. Dies führte - unter Berücksichtigung der Darlehnstilgungen – zu einem Zuwachs des bilanziellen Kreditbestands von 7,4 % auf 944 Mio. €. Das hohe Wachstum konnte die Bank erneut sowohl im Geschäft mit privaten Baufinanzierungen als auch mit gewerblichen Finanzierungen erzielen. Hinzu kommt ein Volumen von 36 Mio. € an Konsumentenkrediten, die an den Verbundpartner der genossenschaftlichen Finanzgruppe easyCredit vermittelt wurden. Im Jahr 2018 zählte die Märkische Bank bundesweit zu den Top 3 unter den Anbietern des genossenschaftlichen Konsumentenkreditgeschäftes!

Hier geht es weiter (vollständige Pressemitteilung als pdf-Datei).