Genuss für den guten Zweck

Alzheimer-Demenz Selbsthilfegruppe Hagen e. V. erhält die Spende

aus dem Spendenerlös des Frühlingsfestes der Filiale Rathaus-Galerie

Am Donnerstag, 11. Mai 2017, konnten sich die Besucher des Frühlingsfestes in unserer Filiale Rathaus-Galerie in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr von der Blumendekoration und dem Vogelgezwitscher in Frühlingslaune versetzen lassen. Ebenfalls hatten sie die Gelegenheit, sich an der Win Machine zu vergnügen und einen von vielen kleinen Preisen zu gewinnen. Versuchen konnten sie auch ihr Glück bei dem Gewinnspiel: Ein Gewinner durfte sich über einen Gutschein für 3 Tage Berlin im 5-Sterne Luxus-Hotel Palace  freuen.

Aber auch die Geschmacksnerven unserer Besucher kamen auf ihre Kosten. Gegen eine Spende in Höhe von 0,50 € konnten sie einen der fruchtigen alkoholfreien Cocktails trinken. Gegen eine Spende in Höhe von 1,00 € konnten sie eine Probierportion des leckeren Frühlingsgemüses - Spargel - genießen.

Der Spendenerlös war für Alzheimer-Demenz Selbsthilfegruppe Hagen e. V. bestimmt.

Marco Schürmann (Leiter der Filiale Rathaus-Galerie), Susanne Olthoff (Referat für Öffentlichkeitsarbeit) sowie Niklas Rose (Auszubildender) überreichten am Donnerstag, 10. August, den Spendenerlös in Höhe von 500,00 € an Barbara Wisser (2. Vorsitzende des Vereins). Gerne besuchten sie dafür einen Betreuungsnachmittag, der jeden 2. und 4. Donnerstag von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Paulus-Gemeindehaus in Wehringhausen stattfindet. Hier wird als Einstieg Kaffee getrunken und Kuchen gegessen, um mit geschulten Fachpersonal ins Gespräch zu kommen. Anschließend wird getanzt, gesungen und Bewegungsspiele gespielt. Um den Tag ausklingen zu lassen, wird am Abend gemeinsam Abendbrot gegessen. „Es ist schön, mitzuerleben, wie Betroffene und Angehörige einen schönen und abwechslungsreichen Tag verbringen dürfen“, so Marco Schürmann. „Die Förderung von sozialen und gemeinnützigen Einrichtungen im heimischen Raum liegen der Märkischen Bank besonders am Herzen. Wir freuen uns daher, dass wir den Verein mit unserer Spende finanziell bei seiner Arbeit unterstützen können“, erklärt Marco Schürmann.

Der gemeinnützige Verein finanziert sich durch seine Mitgliedsbeiträge und der öffentlichen Hand sowie zu einem großen Teil durch Spenden wie von der Märkischen Bank eG.

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele!“, appelliert Marco Schürmann mit dem Slogan der Genossenschaftsbanken an weitere Spender.