46. Internationaler Jugendwettbewerb der Volksbanken

Vier junge Künstler werden von uns mit Landespreisen ausgezeichnet

Landessiegerin Helena Schürhoff überzeugte auch die Bundesjury

Schöner Erfolg für vier junge Maltalente.

Beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbanken, der unter dem Motto „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ stand, erhielt Sophie Bakhtyar aus Hagen für ihr Werk „Meine Geigenlehrerin, mein großes Vorbild“ in der Altersgruppe 1 (1. + 2. Schuljahr) einen 3. Landespreis. In der 2. Altersgruppe (3. + 4. Schuljahr) schaffte die Hagenerin Franziska Schulte ebenfalls einen 3. Landespreis. In der 5. Altersgruppe (10. – 13. Schuljahr) dürfen sich Niclas Grieser aus Fröndenberg mit seinem Werk „Selbstlosigkeit“ über einen 1. Landespreis und die Mendenerin Helena Schürhoff mit ihrem Werk „Scheinvorbilder“ über einen 2. Landespreis freuen.

Ihre preisgekrönten Bilder hatten die jungen Künstler bei uns eingereicht und hier ihr „Ticket“ für den Landesentscheid in Münster gelöst. Das dort tagende Expertengremium aus Kunstpädagogen und frei schaffenden Künstlern fand die Arbeiten so ausdrucksstark und gelungen, dass es die Bilder mit Landespreisen auszeichnete.

Martin Weber, Filialdirektor unserer Filiale Menden, gratulierte am Donnerstag, 7. Juli 2016, den Preisträgern in den Räumlichkeiten der Bank: „Wir freuen uns sehr, dass gleich vier Gewinner aus unserer Region stammen. Ihre Bilder haben uns sofort überzeugt. Schön, dass sie auch die Stimmen der Landesjury für sich gewinnen konnten. Ein tolle Leistung, auf die sie sehr stolz sein können.“

Doch damit nicht genug: Die Bilder der vier jungen Künstler wurden an die Bundesjury weitergereicht. Und hier wurde Helena Schürhoff der Bundesförderpreis in ihrer Altersgruppe zuerkannt!

Helena Schürhoff beeindruckte die Jury mit ihrer kreativen Darstellung des Wettbewerbsthemas: „Auf Helenas Bild sehen wir ein typisches Fotoshooting: Ein Model posiert vor der Kamera und präsentiert die neueste Bikinikollektion. Überraschend ist, dass das Model nicht den klassischen Modelmaßen entspricht. Im Vordergrund ist der Ausschnitt eines Bildschirmes zu sehen, der zeigt, wie aus dem Model ein Supermodel mit Waschbrettbauch und perfektem Dekolleté wird. Dank digitaler Bildbearbeitung ist heutzutage alles möglich und so präsentiert die Werbung häufig ‚Scheinvorbilder’, die digital am Computer entstehen. Helena modelliert diese Szenerie nahezu abbildhaft in einer Bleistiftzeichnung. Die Idee und die gestalterische Umsetzung dieser Arbeit überzeugen sehr“, lobt Janina Arlt, Künstlerin, Gymnasiallehrerin für Kunst und Deutsch und Kulturbeauftragte am Gymnasium Eppendorf in Hamburg, das Bild der Schülerin.

Die junge Bundessiegerin darf sich nun auf einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee freuen.

Am 4. Oktober 2016 startet der 47. Internationale Jugendwettbewerb mit dem Thema „Freundschaft ist … bunt!“

Wir laden schon heute alle jungen Künstler ein, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.