Infotainment-Vortrag „Die Geschichte des Geldes“

Wir fördern die finanzielle Bildung in der Region

  • Woher stammt der Ausdruck „sein Geld auf die Bank bringen“?
  • Woher kommt der Begriff Münze?
  • Wie haben die Menschen früher für Waren oder Dienstleistungen bezahlt? 
  • Seit wann gibt es das Geld? Was ist das Geld wert?

 

Diese Fragen beantwortet Jörg Burghardt, ein motivierender Infotainer, an insgesamt 17 Grundschulen. In seinem Infotainment-Vortrag „Die Geschichte des Geldes“ erklärt er, wie sich das Geld entwickelt und verändert hat - vom Tauschgeschäft bis zum Gewichtsgeld, von der Münze bis zum Papiergeld und von der Bankkarte bis zum Zahlungsverkehr über das Internet.

Er verzichtet bewusst auf PowerPoint und erklärt die Lerninhalte kindgerecht mit spannenden Geschichten, zauberhaften Effekten, einzigartigen Bildern und „merkwürdigen" Demonstrationen. Geschickt bezieht er die Kinder in das Geschehen mit ein und motiviert sie durch Fragen, ihr eigenes Wissen zum Ausdruck zu bringen.

Uns als Genossenschaftsbank liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen, denn sie sind die Zukunft der Region. Gerne möchten wir daher die Schulen dabei helfen, den Schülerinnen und Schülern die Geschichte und den Wert des Geldes zu lehren. Unterstützt werden wir dabei von der TeamBank, die im Rahmen der Aktion „Förderung der finanziellen Bildung“ einen wertvollen Beitrag leisten will, bereits jungen Menschen den richtigen Umgang mit Geld zu vermitteln.

Seit Juli haben wir bereits 12 Schulen besucht:

  • die Goetheschule Hagen,
  • die Grundschule Lichte Kammer in Iserlohn,
  • die Goldbergschule in Hagen,
  • die Hagenschule,
  • die Wulfertschule in Hemer,
  • die Adolf-Kolping-Schule in Menden,
  • die Overbergschule in Hagen,
  • die Burgschule in Iserlohn,
  • die Bischof-von-Kettler-Schule Menden,
  • die Heideschule Hohenlimburg,
  • die Grundschule Platte Heide und
  • die Grundschule Kuhlerkamp.

Das Feedback fällt sehr positiv aus: "Dies war eine wirklich kindgerechte, zauberhafte Vorstellung! Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Schule auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen dürfte", so Katharina Kaiser von der Goldbergschule.

Weitere Vorträge an anderen Schulen folgen.

Heideschule Hohenlimburg