"Schulbesuche International - Gut vorbereitet in die Zukunft"

Informationsveranstaltung vom 25. November 2015

Viele junge Leute träumen davon, für einige Monate oder ein Jahr bei einer Familie in Australien oder Neuseeland, in den USA oder Kanada oder irgendwo in Europa zu leben und dort die Schule zu besuchen.

Den Alltag bei einer Gastfamilie zu erleben und im Ausland zur Schule zu gehen – all das ist eine Erfahrung, die Jugendliche ganz persönlich weiterbringt und ihnen neue Perspektiven eröffnet. Sie werden eine Fremdsprache perfekt lernen, gewinnen neue und internationale Freunde und lernen andere Lebensweisen kennen. Dieses kann ihnen bei ihrem Berufseinstieg sehr hilfreich sein, denn bei fast allen Unternehmen sind junge Menschen, die bereits als Schüler einen Auslandsaufenthalt absolvierten, begehrte Mitarbeiter.

Aber ein solcher Aufenthalt muss natürlich gut vorbereitet werden. Viele Fragen sind noch offen: Wie sehen die Schulsysteme der einzelnen Länder aus? Passt das von mir gewählte Programm zu mir? Kann ich im Ausland einen in Deutschland anerkannten Abschluss machen?

Dies waren nur einige der Fragen, die Betty Koottummel, Janine Mertens und Julia Marinescu von der Firma Stepin, die die Zielländer aus eigener Erfahrung kennen, in unserer Informationsveranstaltung

    „Schulbesuche International – Gut vorbereitet in die Zukunft“
    im Märkischen Forum der Märkischen Bank in Hagen,
    am Mittwoch, 25. November 2015

beantwortet haben.

Vorstandsmitglied Achim Hahn freute sich, die interessierten Jugendlichen und auch die Eltern in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Nach einem interessanten Vortrag – in dem auch drei Returnees von ihren Erfahrungen berichteten - wurden unsere Gästen mit einem kleinen Imbiss und antialkoholischen Getränken verwöhnt.