Märkische Bank präsentiert das Glücksschwein-Prinzip

Gymnasiasten erleben eine Lehrstunde in Sachen Glück

Infotainer Jörg Burghardt gibt Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums in Hagen wertvolle Tipps für einen glücklichen und erfolgreichen Lebensweg

Am Mittwoch, den 17. Juni 2015, erlebte der 10. Jahrgang des Christian-Rohlfs-Gymnasiums eine Doppelschulstunde der besonderen Art: Auf dem Stundenplan stand der Infotainment-Vortrag „Das Glücksschwein-Prinzip“.

Vor der Klasse stand der Infotainer Jörg Burghardt. Unter dem Motto „Jungen Menschen eine Perspektive geben“ hat Jörg Burghardt einen besonderen Vortrag entwickelt, in dem die zukünftigen Berufseinsteiger wertvolle Tipps für einen glücklichen und erfolgreichen Lebensweg sowie Informationen zu den wichtigsten Finanzthemen wie Sicherstellung der Liquidität, Absicherung von Vermögen/Einkommen, Vermögensbildung, Altersvorsorge und Sofortmaßnahmen bei Überschuldung erhalten. Der Infotainer, der es versteht, die Schüler zu begeistern und zu motivieren, verzichtete bewusst auf PowerPoint-Präsentationen. Stattdessen vermittelte er seine „Glücksbotschaften“ mit spannenden Geschichten, zauberhaften Effekten, einzigartigen Bildern und „merk“würdigen Demonstrationen. Wenn man Jörg Burghardt so zuschaute, fiel einem gleich das Sprichwort ein: „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ Und genau das ist auch die Kernbotschaft des Infotainers. „Ob Ihr im Leben glücklich werdet, liegt vor allem an Euch“, so Burghardt. „Gebt bei dem, was Ihr tut, stets Euer Bestes“, forderte Jörg Burghardt die jungen Zuschauer auf.

Gleichzeitig ermunterte er aber auch die Schüler, optimistisch zu sein und nicht den Kopf hängen zu lassen – auch wenn eine Klassenarbeit mal daneben gegangen ist oder man wieder eine Absage auf die Bewerbung erhalten hat. „Die Welt ist, wie sie ist. Aber Ihr könnt jeden Morgen die Brille wählen, durch die Ihr sie sehen wollt“, sagte Burghardt und setzte sich dazu lebensfrohe und düstere Brillen auf. Ermöglicht hatte dieses besondere Motivationstraining die Märkische Bank eG. Unterstützt wurde sie dabei von der TeamBank, die im Rahmen der Aktion „Förderung der finanziellen Bildung“ einen wertvollen und präventiven Beitrag leisten will, um der Überschuldung junger Menschen entgegenzuwirken.

„Auf Basis des genossenschaftlichen Wertebildes liegt uns das Wohl der Jugendlichen sehr am Herzen. Wir freuen uns, dass wir diesen Vortrag hier in dem Christian-Rohlfs-Gymnasium durchführen konnten und auf „merk“würdige Weise, den Schülern wertvolle Tipps für Ihren weiteren Lebensweg geben konnten", erklärte Silke Weidenheimer, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, von der Märkischen Bank.

Nach den Sommerferien wird die Märkische Bank noch die folgenden Schulen mit dem Glücksschwein-Prinzip besuchen:

  • Luise-Rehling-Realschule in Hagen
  • Märkisches Gymnasium in Iserlohn
  • Albert-Schweitzer-Hauptschule in Nachrodt
  • Realschule Am Hemberg in Iserlohn
  • Gesamtschule Iserlohn