Fünf Landessieger beim Jugendmalwettbewerb

Preisregen für Schüler des städtischen Walram-Gymnasiums

Frances Carmen zusätzlich zum Landespreis auch Bundespreisträgerin

 

Schöner Erfolg für fünf junge Maltalente aus Menden: Beim 43. Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbanken (Motto: „Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!“) wurde das Bild von Sina Federmann mit dem 1. Landespreis und das Bild von Kira Stihl mit dem 2. Landespreis sowie die Bilder von Frances Camen und Ronja Stracke mit dem 3. Landespreis ausgezeichnet. Über einen Landesförderpreis kann sich Tim Blumenstein freuen.

 

Ihre preisgekrönten Bilder hatten die jungen Künstler bei der Märkischen Bank eingereicht und dort ihr „Ticket“ für den Landesentscheid in Münster gelöst. Das dort tagende Expertengremium aus Kunstpädagogen und frei schaffenden Künstlern fand die Arbeiten so ausdrucksstark und gelungen, dass es die Bilder mit Landespreisen auszeichnete.

 

Marco Schürmann, Filialleiter des KompetenzCenters Menden, gratuliert den Preisträgern: „Wir freuen uns sehr, dass gleich fünf Gewinner aus unserer Region stammen. Ihre Bilder haben uns sofort überzeugt. Schön, dass sie auch die Stimmen der Landesjury für sich gewinnen konnten. Ein tolle Leistung, auf die sie sehr stolz sein können.“

 

Doch damit nicht genug: Die Siegerbilder wurden an die Bundesjury weitergereicht. Und hier wurde Frances Camen der 3. Preis in ihrer Altersgruppe auf bundesweiter Ebene zuerkannt!

 

Von den rund 250 Beiträgen, die sich als Nominierte für die Bundesjury qualifiziert haben und sich alle auf künstlerisch hohem Niveau bewegen, hat Frances Camens Arbeit die Bundesjury in Berlin besonders beeindruckt: „Frances hat in ihrem Bild auf eindrucksvolle Weise dargestellt, wie die Natur dem Menschen als Lebensmittelproduzent dient. Damit hat sie sehr schön das Wettbewerbsthema aufgegriffen. Besonders überzeugt hat die Jury die erzählerische, detailfreudige und farbige Gestaltung des Bildes. Innerhalb des Fensters ist die intakte Natur als harmonische Einheit und in kräftigen Farben dargestellt, während auf dem Tisch innerhalb des Hauses verpackte und uns allen vertraute Lebensmittel liegen, die die Schülerin in gedeckteren Farben gemalt hat. Mit ihrem Bild zeigt Frances eine narrative Szene, die uns allen vertraut ist und mit der sich jeder von uns identifizieren kann. Ein rundum gelungenes Bild“, so Dietrich Grünewald, Professor am Institut für Kunstwissenschaft der Universität Koblenz-Landau und Bundesjuror von „jugend creativ“.

 

Nun darf sich Frances Camen auf einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee freuen, wo sie vom 28. Juli bis 4. August 2013 auf 30 weitere Bundessieger in der Kategorie Bildgestaltung sowie auf die sechs Preisträger und Preisträgergruppen in der Disziplin Kurzfilm trifft. Gemeinsam vertieft der kreative Nachwuchs unter professioneller Anleitung sein Können in attraktiven Mal-, Zeichen- und Filmworkshops.

 

Marco Schürmann freut sich mit der Gewinnerin: „Wir freuen uns, dass Frances Camen sich durch ihre Kreativität in der Bildgestaltung gegen die vielen Mitbewerber aus ganz Deutschland durchsetzen konnte. Wir wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren künstlerischen Weg.“

 

Am 1. Oktober 2013 startet der 44. Internationale Jugendwettbewerb mit dem Thema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie.“ Schirmherrin des 44. Jugendwettbewerbs ist die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke.