Ev. Kindergarten Herdecke freut sich über Spende

Alles Gute kommt von Losen

Märkische Bank unterstützt aus den Reinerträgen des Gewinnsparens den Evangelischen Kindergarten Herdecke in der Spinngasse 1

Alles Gute kommt von den Gewinnsparlosen – diese erfreuliche Erfahrung machte am Dienstag der ev. Kindergarten in der Spinngasse, als ihm Iris Straßburg, Kundenberaterin in der Märkischen Bank in Herdecke eine Spende in Höhe von 350,00 Euro überreichte.

„Die Förderung von wohltätigen Einrichtungen im heimischen Raum, die der Jugendpflege dienen, liegen der Märkischen Bank besonders am Herzen“, so Iris Straßburg. „Wir freuen uns daher, dass wir den Kindergarten, der das Aussengelände neu gestaltet, mit unserer Spende finanziell bei seiner Arbeit unterstützen können.“

Yvonne Wiesemann, Leiterin des Kindergartens wird die Spende für die Anschaffung eines drei Meter langen Baumstammes – auf dem die Kinder wunderbar balancieren und sitzen können, nutzen.

Gewinnen – Sparen – Helfen lautet der Ansatz des Gewinnsparens, mit Gewinnern auf allen Seiten. Die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie ermöglicht nicht nur attraktive Gewinne, sondern tut Gutes hier vor Ort.

Und das geht ganz einfach: Von jedem Los in Höhe von fünf Euro werden vier Euro gespart, ein Euro ist der Spieleinsatz für die Lotterie.

Monatlich werden so über 70.000 Geldpreise (u. a. 1 x 100.000 Euro, 35 x 5.000 Euro) und 2 VW Golf Cabrio ausgelost. Darüber hinaus werden in Sonderziehungen (Sommer-Sonderziehung und Danke-Zusatzziehung) weitere attraktive Preise (u. a. Autos, Laptops und Reisen) ausgeschüttet ohne Zusatzkosten für die Teilnehmer.

Das Beste aber: Unsere Heimat gehört immer zu den Gewinnern! Denn 25 Prozent des Spieleinsatzes fließen in gemeinnützige Projekte und Institutionen. So spendeten die Genossenschaftsbanken über 21 Mio. Euro allein im Jahr 2012 für soziale und gemeinnützige Einrichtungen sowie Vereine und Initiativen in der jeweiligen Region.

Christoph Gerdom, Yvonne Wiesemann und Pfarrerin Karin Ertelt bedankten sich ganz herzlich bei Iris Straßburg (2. von rechts) von der Märkischen Bank für die Spende.